Mit mog-Mobil

Jens Walter von »Saitenreiter« hilft

mog-Vorsitzende Marie Hoepfner (li.), Jens Walter (r.) mit Kollege und das mog-Mobil. Foto: ksk

mog61 e.V. hat ein mog-Mobil geschenkt bekommen. Was das ist? Nun ja, ein einachsiger kleiner Karren, den man praktischerweise ans Fahrrad anhängen, aber auch wunderbar mit der Hand ziehen kann. Und glücklicherweise passen genau vier Gießkannen drauf.

Das hat alles damit zu tun, dass mog61 einige Blumenbeete in der Gneisenaustraße pflegt, dass es diesen Sommer ziemlich trocken war und dass der Straßenbrunnen Kr092 in der Mittenwalder Straße nach wie vor nicht funktioniert.

Also musste das Wasser zum Gießen vom Marheinekeplatz geholt werden. Ganz schön langer Weg, mit zwei schweren Gießkannen in der Hand! Das sah Jens Walter von der Gitarrenbau-Werkstatt »Saitenreiter«, hatte Mitleid und schenkte mog 61 spontan sein von ihm selbst nicht mehr benötigtes Wägelchen. mog61 freut sich. Seither ist das mit dem Gießen viel einfacher!

Erschienen in der gedruckten KuK vom September 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.