aktuelle Ausgabe ansehen
Politik

Gegendarstellung

zum Artikel

Kiez

Nachbarschaftshaus wieder eröffnet

zum Artikel

Politik

Drohung gegen Spekulanten

zum Artikel

Das KuK-Büro in der Fürbringerstraße 6

Politik

17. Juli 2018 (15:30)

Gegendarstellung

Gegendarstellung der Neue Riehmers Hofgarten GmbH zum Beitrag »Drohung gegen Spekulanten« vom 06.07.2018

Sie schreiben unter www.kiezundkneipe.de am 06.07.2018 unter der Überschrift »Drohung gegen Spekulanten« in Bezug auf Riehmers Hofgarten:

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Eigentümer mit ihren Plänen, das Yorck-Kino abzureißen, von sich hören gemacht. Die dafür notwendige Genehmigung hatte der Bezirk jedoch nicht erteilt. Zwischenzeitlich gibt es einen neuen Plan für Abriss und Neubau, bei dem das Kino erhalten bliebe.

Zu dem hierdurch erweckten Eindruck, dass ursprünglich unsererseits geplant gewesen sei, das Kino nicht erhalten zu wollen, stellen wir fest:

Es war von Anfang an geplant, dass das Kino an gleicher Stelle fortbestehen soll.

Instanbul, den 10. Juli 2018

Neue Riehmers Hofgarten GmbH,
vertreten durch die Geschäftsführer Osman Necdet Turkay und Gurhan Berker

Die Darstellung der Neue Riehmers Hofgarten GmbH ist richtig.
Die Redaktion

 

Kiez

10. Juli 2018 (15:26)

Nachbarschaftshaus wieder eröffnet

Nach fast einem Jahr Renovierungsarbeiten ist das Nachbarschaftshaus Urbanstraße wieder geöffnet – die Außen- und Dacharbeiten gehen aber weiter.

weiterlesen...

Politik

6. Juli 2018 (11:09)

Drohung gegen Spekulanten

In Riehmers Hofgarten stehen gut zwei Dutzend Wohnungen leer. Der Bezirk droht dem verantwortlichen Investor jetzt mit Zwangsmaßnahmen.

weiterlesen...

In eigener Sache

23. Mai 2018 (18:47)

Justitia hat gesprochen

Die Kiez und Kneipe ist verurteilt worden und bittet erneut um Eure Hilfe

weiterlesen...

Kiez

4. Mai 2018 (14:58)

Karneval verkehrt herum

Neuerung beim Karneval der Kulturen: Die Parade wechselt 2018 die Richtung und startet an den Yorckbrücken.

weiterlesen...

Dragonerareal

1. März 2018 (17:35)

Die Stunde der Begehrlichkeiten

47.000 Quadratmeter sind eine verdammt große Fläche. Und auch eine Fläche, die Begehrlichkeiten weckt. Offiziell wird die Fläche Ende Juni an das Land Berlin rückübertragen. Es handelt sich um das heftig umstrittene Dragonerareal, das um ein Haar an einen Investor in Wien gegangen wäre. Letztlich hatte der Bundesrat den 36-Millionen-Deal gestoppt.

weiterlesen...

Im Kiez getroffen

28. Januar 2018 (19:36)

»Privileg, Dinge anders sehen zu können«

Nicht die »zitty« und auch nicht der »tip« – Berlins auflagenstärks­tes Stadtmagazin ist die »Siegessäule« mit einer verbreiteten Auflage von über 50.000. Doch angefangen hat Verlegerin Manuela Kay, die das Blatt 2012 übernahm, mit weitaus geringerer Reichweite.
Das war 1986. Damals fragte sie beim Hörfunkprogramm »Eldoradio« an, ob auch Lesben mitmachen können. Die Sendung, die als erstes schwules Radioprogramm Deutschlands gilt, war damals noch Bestandteil des Berliner Kabelpilotprojektes, bevor sie Teil von West-Berlins erstem Privatsender »Radio 100« wurde. Als Redakteurin und Moderatorin öffnete Manuela die Sendung für lesbische Themen und berichtete bis zum Ende des Senders 1991 über Neuigkeiten aus der Szene sowie politische Entwicklungen.

weiterlesen...

Anzeige
anzeige_komag