Gerammt, getürmt und dann geschnappt

Zu einem Verkehrsunfall kam es Mittwoch kurz nach Mitternacht, als ein 36-jähriger Autofahrer in der Neuköllner Karl-Marx-Straße während des Überholens die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in Folge drei andere geparkte Autos beschädigte.
Die Beifahrerin des Unfallverursachers erlitt dabei einen Fersenbruch. Beide stiegen aus dem BMW aus, hielten ein vorbeifahrendes Taxi an und fuhren vom Unfallort weg. Bereits alarmierte Polizisten hielten nach kurzer Verfolgung das Taxi in der Grenzallee an. Bei der Überprüfung des Pärchens bemerkten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 36-Jährigen, der dann zur Blutentnahme gebracht wurde. Die Personalienüberprüfung der verletzten 29-jährigen Beifahrerin ergab, dass gegen sie mehrere Haftbefehle vorlagen. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Neue KuK erschienen

Wieder ist ein Monat herum, und die April-Ausgabe der gedruckten Kiez und Kneipe liegt bei unseren Anzeigenkunden zum Mitnehmen aus. Wer es eiliger hat, findet wie immer auch hier die aktuelle Ausgabe als PDF zum herunterladen. Im KuK-Archiv gibt es auch weiterhin alle bisher erschienenen Ausgaben zum Download.

Polizei gewinnt Laufduell gegen Geisterfahrer

Ein 29-Jährige war am Dienstag gegen 10 Uhr 15 mit einem „Hyundai“ unterwegs. Als ihn Polizeibeamte an der Kreuzung Hasenheide/Südstern überprüfen wollten, gab der Mann Gas und flüchtete zunächst in die Urbanstraße. Dort schrammte er an einem verkehrsbedingt haltenden Pkw vorbei, um weiter in Richtung Gitschiner Straße zu rasen. An der Kreuzung Gitschiner Straße/Alexandrinenstraße wollte (…)

Wieder Festnahmen am Kotti

Auch am Dienstag kontrollierten Beamte des Polizeiabschnitts 53 wieder bei einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität am Kottbusser Tor. In der Zeit von 12 bis 20 Uhr waren die Polizisten in Uniform, aber auch zivil unterwegs und überprüften 24 Personen. Im Verlauf des Einsatzes erteilten die Beamten 13 Platzverweise. Sechs Fahrräder sowie ein Moped wurden (…)

Polizei nimmt zwei Wochen lang Radler unter die Lupe

Der Frühling kommt nun mit aller Macht und mit ihm auch wieder verstärkt Radler. Im Zeitraum vom 1. bis 13. April 2009 wird die Berliner Polizei im gesamten Stadtgebiet intensive Verkehrskontrollen zum Schutz, aber auch zur Überwachung des Radfahrverkehrs durchführen.

Im Rahmen dieser fast zweiwöchigen Schwerpunktaktion soll dabei in der Öffentlichkeit auch für mehr Rücksichtnahme und (…)

Schlechter Deal – Kneipe dicht

Wieder eine Menge Stoff für den Polizeibericht: Am Mittwochnachmittag wurde ein Lokal in Kreuzberg geschlossen, nachdem Beamte der Polizeidirektion 5 dort mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt hatten. Gegen 14 Uhr 40 nahmen die Polizisten einen 21-jährigen Händler, der auch Betreiber des Cafés in der Reichenberger Straße ist, fest. Ein zur selben Zeit im Laden (…)

Wieder Schwerpunkteinsatz am Kotti

Die Schwerpunkteinsätze der Polizei in SO 36 gehen weiter. Am Mittwoch zwischen 11 und 20 Uhr waren die Zivilbeamten am U-Bahnhof Moritzplatz und am Kottbusser Tor unterwegs. Im Bereich des Moritzplatzes überprüften sie vier Personen und leiteten gegen einen 17-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.
Am Kottbusser Tor wurden 42 Personen, fünf (…)

Drei Zimmer, Küche, Rauschgiftplantage

Ein Wasserschaden in der Sonnenallee in Neukölln förderte am Sonntagnachmittag Erstaunliches zu Tage. Mitarbeiter der Hausverwaltung hatten die Polizei gegen 15 Uhr alarmiert, weil aus einer Wohnung in der ersten Etage Wasser in die darunterliegenden Räume tropfte. Alle Räume der Drei-Zimmer-Wohnung waren zu einer Cannabisplantage umfunktioniert worden.
Auf professionelle Art und Weise hatten zunächst unbekannte (…)

Vorstadtkrokodile

Um bei den Vorstadtkrokodilen, der „coolsten Jugendbande der Welt“ mitmachen zu dürfen, muss Hannes (Nick Romeo Reimann) als Mutprobe das Dach einer alten Ziegelei erklettern. Als er beim Abstieg abzustürzen droht, wird er von Kai (Fabian Halbig) gerettet, der die Szene per Fernrohr beobachtet und die Feuerwehr gerufen hat. Auch Kai wäre gerne bei den Krokodilen dabei. Einziges Problem: er ist querschnittsgelähmt, sitzt im Rollstuhl und wird als „Spasti“ verlacht, der noch nicht mal wegrennen kann, wenn’s brenzlig wird. Doch der durchaus selbständige Junge weiß etwas, das ihn für die Krokos interessant macht…

Martin Pannen ist tot

Im Alter von 50 Jahren starb in der vergangenen Woche Martin Pannen, Mitarbeiter der Freiwilligenagentur Friedrichshain-Kreuzberg. Martin Pannen gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Grünen. Bereits im Alter von 20 Jahren wurde er zum Landesgeschäftführer der alternativen Partei in Nordrhein-Westfalen gewählt.

Betroffen am Kotti

Der Protest der Anwohner und der grüne Familienstreit zwischen Franz Schulz und Cem Özdemir hat nun scheinbar Erfolg – zumindest einen kurzfristigen. Die Polizei hat innerhalb einer Woche gleich zwei Mal starke Präsenz am Kotti gezeigt. Zusammengerechnet kam sie dabei auf 16 Stunden Einsatzzeit. Die Beamten haben in dieser Zeit 68 Platzverweise erteilt. Das heißt, (…)

Brand – Mann und Katze tot

Bei einem Wohnungsbrand in Kreuzberg ist am frühen Morgen ein Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer gegen 5 Uhr im 3. Stock eines Hauses in der Ohlauer Straße ausgebrochen. Anwohner bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Während der Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte den 61-jährigen Mieter, bei dem sie nur noch (…)

Polizei nimmt Kotti ins Visier

Der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität galt ein Schwerpunkteinsatz des Polizeiabschnitts 23 am Dienstag in Kreuzberg.  In der Zeit von 12 bis 19 Uhr überprüften die Polizisten im Bereich Kottbusser Tor 52 Personen und erteilten 38 Platzverweise. Gegen einen 41-Jährigen und einen weiteren Konsumenten leiteten sie Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Trotz eines Betretungsverbotes hielt (…)

Zwei Verletzte nach Brand

Bei einem Brand in einem Haus in Kreuzberg sind am Montagvormittag zwei Menschen leicht verletzt worden.
Anwohner bemerkten gegen 8 Uhr 45 einen brennenden Kinderwagen und einen Rollstuhl in einem Hausflur eines Wohnhauses in der Hagelberger Straße und alarmierten Feuerwehr und Polizei. Ein Anwohner zog vor dem Eintreffen der Feuerwehr die brennenden Fahrgestelle in einen (…)